Omni's Flagship Store Opened in Westfield Shopping Centre

Omni has opened its first in-person store this week - and in Westfield London, no less, one of Europe’s most iconic shopping centres! 


Customers can find the team just opposite the Food Court, outside H&M, on Level 1 of Westfield’s White City mall in Shepherd’s Bush. 


A wide variety of Omni’s products are on display, with a focus on our newly-launched supplement range, Omni Rescue. These vet-formulated supplements are made with peer-reviewed, scientifically-proven ingredients to best tackle a wide range of problems with which dogs too often suffer. 


Omni’s flagship store is designed to bring these products to a wider market and introduce the idea of novel proteins, sustainable dog food and supplements to ordinary shoppers, coming to Westfield from every corner of the globe. 

 

Omni's best sellers

The Omni store’s best-seller so far is the Home Cooking supplement, not only because of the increasingly large number of people who cook their dog’s dinners themselves, but also because of its action as a market-leading multivitamin for people concerned their dog may not be getting everything he or she needs to thrive. 


Close behind Home Cooking are supplements for Irritated Skin and Stool Firming (which also acts as a probiotic), because such a wide range of dogs suffer from skin and digestive issues as a result of industry-standard, nutritionally-incomplete diets. 


Indeed, our science-led, preventive supplement range was launched specifically because Omni Co-Founder Dr. Guy Sandelowsky had treated so many dogs in the clinic who were suffering from such easily preventable conditions. If these delicious, allergen-free supplements had existed back then, who knows how many dogs would have avoided another vet visit? 


Taking one-a-day, soft-chew supplements like Omni Rescue to one of the world’s most famous shopping malls has been a fantastic adventure so far, the team has concurred. 


Long-time customers may well remember meeting impassioned Omnians at a host of smaller markets, festivals, fayres, and dog-themed days out, but having a store in the very heart of Westfield White City is a great leap forwards for our mission to keep pets and our planet healthier and stronger for longer. 


If you’d like to come and chat to one of our team - including our Co-Founders, Dr Guy Sandelowsky and Shiv Sivakumar, who can frequently be found chipping in on the shop floor - don’t be afraid to come by and say hi! 


The store is open initially for 11 weeks, from 18th March until 2nd June 2024. 

FAQs

Aber sind Hunde nicht Fleischfresser?

Hunde sind in der Tat Ernährungs-Omnivoren, wie in einer robusten wissenschaftlichen Studie gezeigt, die in der realigen Journal Nature (1,2) veröffentlicht wurde, in der gezeigt wurde, dass sie 30 Kopien des Amy2b-Gens haben, die für die Verdauung von Lebensmitteln auf pflanzlicher Basis verantwortlich sind.

Sie haben auch einen relativ langen Darm (21) (fast so lange wie Menschen) und relativ flache Oberflächen auf ihren Molaren (31, 22) entwickelt, die sie zum Verdauen und Kauen einer ganzen Lebensmittelgruppe verwenden.

Das häufige Missverständnis, dass Hunde Fleischfresser sind, ergibt sich wahrscheinlich aus der Tatsache, dass sie in der Reihenfolge Carnivora eingestuft werden, aber auch viele andere Arten wie Bären, Stinktier, Waschbilder, die allesfreudig sind, und sogar der riesige Panda, der von einer pflanzlichen Ernährung gedeiht (diätet) (diätet sich (auch die diätetische 20).

Ist Pflanzenprotein für Hunde verdaulich?

Absolut Ja, Studien, die untersucht haben, wie viel Eiweißhunde von Lebensmitteln auf pflanzlicher Basis und Pilzbasis wie Soja und Hefe absorbieren können, zeigten über 75% Verdaulichkeit, die mit Fleischnahrungsmitteln entspricht (23, 24, 34, 35 & 35 & 35 & 35 & 35 & 35 und) 25).

Beide Proteinquellen enthalten auch alle 10 essentiellen Aminosäuren (36, 37), die Hunde gedeihen müssen.

Gibt es nicht zu viel Ballaststoffe in pflanzlicher Nahrung?

Die durchschnittliche Menge an Ballaststoffen in einer kommerziellen Hundefutterdiät liegt zwischen 2-4%. Omnis pflanzenbetriebenes Rezept hat einen Fasergehalt von 3%, der mit fleischbasierten Diäten entspricht.

In unserer Umfrage mit über 200 Hundebesitzern gaben 100% an, dass die Stuhlkonsistenz ihres Hundes entweder „normal“ oder „perfekt“ war und es keine Berichte über Verdauungsstörungen gab (Daten in der Datei).

Kann ich Omni mit anderer Nahrung auf Fleischbasis mischen?

Wir sind stolz darauf, dass unsere Rezepte ernährungsphysiologisch abgeschlossen sind, und daher alles beinhalten, was Ihr Hund braucht, um aufzuwachsen. Dies bedeutet, dass Omni als alleinige Ration gefüttert werden kann. Wir unterstützen auch einen „flexitären Ansatz“ wie fleischfreies Mittagessen oder verwenden Omni als Mixer.

Jedes Little hilft, einen Teil der Gesundheits- und Umweltvorteile der Pflanzenkraft in die Mahlzeiten zu bringen. Wenn Sie Omni mit Fleisch/Fisch mischen, können Sie die Ernährung Ihres Hundes in die Ernährung verleihen und dabei gesunde Zutaten mit einem relativ geringen CO2 -Fußabdruck hinzufügen.

Kann pflanzliche Nahrung den Bedarf an essentiellen Fettsäuren decken?

Alle essentiellen Fette und Öle, die Hunde benötigen, einschließlich Omegas 3 und 6, finden sich in einer Vielzahl von Fleisch- und pflanzlichen Lebensmitteln (31, 28).

Das Rezept von Omni ist reich an pflanzlichen Quellen dieser Nährstoffe, sodass Ihr Hund alle wichtigen Grundlagen erhält, die er benötigt.

Ich höre viel über das Füttern von rohem Fleisch. Ist das nicht besser?

Das Füttern von rohem Fleisch an Hunde ist in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Trend geworden, aber die meisten Tierärzte werden vor dieser Praxis warnen. Dies liegt daran , & 42).

Es gibt auch mehrere Würmer und Parasiten, die erst beim Kochen rohes Fleisch getötet werden. Hunde sind Hunde, keine Wölfe und dank ihrer Domestizierung über Tausende von Jahren müssen sie dankenswerterweise nicht jagen, um ihr Maden zu bekommen, noch müssen sie rohes Fleisch essen, es ist einfach nicht das Risiko wert.

Verweise

1. Buff P. R., Carter R. A., Bauer J.E., Kersey J.N. (2014) Natürliche Haustiernahrung: Ein Überblick über natürliche Diäten und ihre Auswirkungen auf die Physiologie von Hunden und Katzen. J. Anim. Sci.; 92: 3781–3791. doi: 10.2527/jas.2014-7789


2. Axelsson E., Ratnakumar A., ​​Arendt M. L., Maqbool K., Webster M. T., Perloski M., Liberg O., Arnemo J. M., Hedhammar A., ​​Lindblad-toh K. (2013) Die genomische Signatur der Hundedomestizierung Aufschlusseln enthüllt Anpassung an eine starzenreiche Diät. Natur; 495: 360–364. doi: 10.1038/natures11837


3. Die Ernährung der European Pet Food Industry (FEDIAF) [abgerufen am 3. Juni 2021] online verfügbar: http://www.fediaf.org/self-regulation/nutrition/


4. Gentle Welt gute Ernährung für gesunde vegane Hunde [Zugriff am 3. Juni 2021] online verfügbar: http://www.webcitation.org/6ineizmnq


5. Peden J. (1999) Vegetarische Katzen & Hunde. 3. Aufl. Vorboten eines neuen Zeitalters; Troy, MT, USA


6. Semp P.-G. (2014) Masterarbeit. Veterinär Universität Wien; Wien, Österreich: Vegane Ernährung von Hunden und Katzen


7. Brown W. Y., Vanselow B. A., Redman A.J., Pluske J. R. (2009) Eine experimentelle fleischfreie Diät beibehalten hämatologische Eigenschaften bei Sled-Hunden mit Sprint-Rennstichen. Br. J. Nutr.; 102: 1318–1323. doi: 10.1017/s0007114509389254


8. Menschen zur ethischen Behandlung von Tieren (PETA) Hundegesundheit. [Zugriff am 3. Juni 2021]


9. Marks S. L., Rankin S. C., Byrne B. A., Weese J.S. (2011) Enteropathogene Bakterien bei Hunden und Katzen: Diagnose, Epidemologie, Behandlung und Kontrolle. J. Tierarzt. Praktikum. Med.; 25: 1195–1208. doi:


10. Carrión P. A., Thompson L. J., Motarjemi Y., Lelieveld H., (2014) Lebensmittelsicherheitsmanagement: Ein praktischer Leitfaden für die Lebensmittelindustrie. Akademische Presse; London, Vereinigtes Königreich:. S. 379–395


11. Knight, A. und Leitberger, M. (2016) Vegetarier gegen Fleischbasis für Begleittiere. Tiere 6, 57.


12. Boyer C.I., Jr., Andrews E. J., Delahunta A., Bache C.A., Gutenman W. H., Lisk D.J. (1978) Akkumulation von Quecksilber und Selen in Geweben von Kätzchen, die kommerzielle Katzenfutter fütterten. Cornell Vet.; 68: 365–374.


13. Anonym. Das Hundefutter Ihres Haustieres könnte gefährlich sein. [Zugriff am 8. Dezember 2014] Online verfügbar: http://www.wavy.com/global/story.asp?s=1018127&nav=23iict4s.


14. Porecca K. (1995) Persönlicher Brief an James Peden Re: Interview an der University of California (Davis), der North Carolina State University und der University of Guelph -Forscher, die den Zusammenhang zwischen erweiterter Kardiomyopathie und Ernährung untersuchen


15. Perry T. Was ist wirklich zum Abendessen? [Zugriff am 7. Juli 2016] Online verfügbar: http://www.webcitation.org/6ipel5yvr.


16. https://www.bordercolliefanclub.com/bramble-the-vegan-dog-lives-to-189-Jahre/


17. https://aminoapps.com/c/vegan/page/blog/vegan-dog-lives-to-27- jahrelang-of-age/n4ai_muare5qnoyvn1dn85ap0gvjz3j


18. https://v-dog.com/blogs/v-dog-blog/vegan-diets-for-dogs-what-about-longevity


19. https://www.fediaf.org/39-Preparared-pet-foods/80-VERSTALLE-LABELS.HTML


20. https://vetnutrition.tUtss.edu/2016/07/vegan-dogs-a-healthy-lifestyle-or-going-against-nature/

21. https://www.petmd.com/dog/nutrition/7-interesting-facts-about-your-dog-digestive-system

22. http://www.vivo.colostate.edu/hbooks/pathphys/Digestion/Pregastric/dogpage.html

23. Félix AP, Zanatta CP, Brito CB, et al. (2013) Verdaulichkeit und metabolisierbare Energie von rohen Sojabohnen, die mit unterschiedlichen Verarbeitungsbehandlungen hergestellt und an erwachsene Hunde und Welpen verabreicht werden. J Anim Sci; 91: 2794–2801.


24. Carciofi A, De-Oliviera L., Valério A. et al. (2009) Vergleich von mikronisierten gesamten Sojabohnen mit häufigen Proteinquellen in trockenen Hunde- und Katzendiäten. Anim Feed Sci Technol; 151: 251–260.

25. Yamka R, Kitts S., Harmon D. (2005) Bewertung von niedrig-oligosaccharid- und niedrig-oligosaccharid-niedrig-phytatem ganzen Sojabohnen in Hundefutter. Anim Feed Sci Technol; 120: 79–91.

26. Hill D. (2004) Alternative Proteine ​​in Begleittierernern in Proceedings. Pet Food Assoc Canada Fall Conf; 1–12

28. HaMewinkel Ha, Tryfonidou Ma. (2002) Vitamin D3 -Metabolismus bei Hunden. Mol Cell Endocrinol; 197: 23–33.
Boland R, Skliar M, Curino A, et al. (2003) Vitamin -D -Verbindungen in Pflanzen. Plant Sci; 164: 357–369.

29. Jäpelt RB, Jakobsen J. (2013) Vitamin D in Pflanzen: Eine Überprüfung des Auftretens, Analyse und Biosynthese. Frontpflanzen Sci; 4: 136

30. Knight, A. und Leitberger, M. (2016). Vegetarische gegen Fleischbasis Diäten für Begleittiere. Tiere 6, 57.

31. Dodd SAS, Adolphe JL, Verbrugghe A. (2018) Diäten auf pflanzlicher Basis für Hunde. J Am Vet Med Assoc. 1. Dezember; 253 (11): 1425-1432. doi: 10.2460/javma.253.11.1425. PMID: 30451617.

32. https://www.petmd.com/dog/wellness/evr_dg_how_long_do_dogs_live [abgerufen am 2. Juni 2021]

33. https://www.utep.edu/leb/pleistnm/stuff/stuff2.htm [Zugriff am 2. Juni 2021]

34. M S Martins, N K Sakomura, D F Souza, F o R Filho, M o S Gomes, R S Vasconcellos, A C CARCIOFI (2014) Brauerhefe und Zuckerrohrhefe als Proteinquellen für Hunde, J Anim Physiol Anim Nut (Berl) 2014 Oktober; 98 (5 ): 948-57. doi: 10.1111/jpn.12145.

35. Christina Golder, James L Weemhoff, Dennis E Jewell (2020) Katzen haben eine erhöhte Proteinverdaulichkeit im Vergleich zu Hunden und verbessern ihre Fähigkeit, Protein als Nahrungsaufnahme von Tier auf Pflanzenquellen zu absorbieren. doi: 10.3390/ani10030541.

36. Henkel J. (2000) Soja. Gesundheitsansprüche für Sojaprotein, Fragen zu anderen Komponenten. FDA -Konsum; 34 (3): 13–15, 18–20.

37. Yalçin, Sakine & Erol, H & Özsoy, Brülent & Onbaşılar, I. (2008) Auswirkungen der Verwendung von getrockneter Brauhefe in den Diäten auf die Leistung, Eiermerkmale und Blutparameter in Wachteln. Animal: Ein internationales Journal of Animal Bioscience. 2. 1780-5. 10.1017/s1751731108003170.

38. Rosser EJ (1993) Diagnose einer Nahrungsmittelallergie bei Hunden. Journal der American Veterinary Medical Association; 203 (2): 259-262.

39. Müller RS, Olivry T, Prélaud P. (2016) Kritisch bewertetes Thema über unerwünschte Nahrungsreaktionen von Begleittieren: Gemeinsame Quellen für Nahrungsmittelallergen bei Hunden und Katzen. BMC Vet Res.12: 9. Veröffentlicht 2016 12. Januar DOI: 10.1186/S12917-016-0633-8

40. https://www.kentlive.news/whats-on/shoping/salmonella-fears-spark-urgent-recall-4328262

41. https://www.food.gov.uk/news-alerts/alert/fsa-prin-31-2020

42. L. Martinez-Anton, M. Marenda, S.M. Firestone, R.N. Bushell, G. Child, A.I. Hamilton, S.N. Long, M.A.R. Le Chevoir (2018) Untersuchung der Rolle der Campylobacter -Infektion bei mutmaßlichen akuten Polyradiculoneuritis bei Hund


43. https://www.foodsafetynews.com/2018/10/four-stec-infektionen-one-persondead-after-exposation-to-raw-pet-food/

44. https://www.theguardian.com/science/2018/jan/12/scientisten-criticise-trend-for-raw-yeat-pet-food-after-analysis-finds-pathogens

45. https://news.cancerresearchuk.org/2015/10/26/processed-yeat-and-cancer-wat-you-need-to-know/

46. ​​D.F. Merlo, L. Rossi, C. Pellegrino, M. Ceppi, U. Cardellino, C. Capurro, A. Ratto, P.L. Sambucco, V. Sestito, G. Tanara, V. Bocchini (2008) Krebsinzidenz bei Haustierhunden: Befunde des Tiertumorregisters von Genua, Italien
https://doi.org/10.1111/j.1939-1676.2008.0133.x, Journal of Veterinary Internal Medicine

47. https://www.pfma.org.uk/_assets/docs/white%20papers/pfma-obesity-report-2019.pdf

48. https://www.pfma.org.uk/grain-free-factsheet

49. https://fediaf.org/images/fediaf_nutritional_guidelines_2020_20200917.pdf

50. https://www.ksvdl.org/resources/documents/dcm-forum/confidential-abstract-for-release-october-14-2020-final.pdf

51. https://www.ksvdl.org/resources/documents/dcm-forum/dcm-forum-olomonopening-remarks.pdf

52. https://stpetersbark.com/finally-theres-no-evidence-linking-grain-free-diet-non-heredither-heart-conditions-in-dogs/

53. Okin GS (2017) Umweltauswirkungen des Lebensmittelkonsums durch Hunde und Katzen. PLoS ONE 12 (8): E0181301. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0181301

Weitere Fragen